stadion-tournee

Helenes Stadion-Tournee: Fußball als Pausenunterhaltung

Die Kommerzialisierung des Fußballs nimmt immer größere Ausmaße an. Erst im Mai diesen Jahres war die Aufregung groß, als Helene Fischer in der Halbzeitpause des DFB-Pokal-Finalspiels mit ihren neuesten Songs auftrat. Nun soll das Spiel umgedreht werden: Bei Fischers Stadion-Tournee 2018 soll während der 20-minütigen Konzertpausen ein Fußballspiel stattfinden. Um das auch umsetzen zu können, finden alle 14 Auftritte in Fußballstadien statt.

Fischer hält das für eine riesige Geschäftsidee. Sie glaubt, dass die Fußballfans gar nicht merken, dass sie sich eine Konzertkarte für ihr Konzert statt eines Stadiontickets kaufen. „Der Preis ist ähnlich, beides findet jeweils im selben Stadion statt und bei beiden Veranstaltungen wird auch Fußball beworben“, sagt die Sängerin. „Und auch mein Auftritt dürfte niemandem komisch vorkommen, denn die Kommerzialisierung des Fußballs sind die Leute mittlerweile gewohnt“.

„Solange das Geld stimmt“

Sollte das Konzept erfolgreich sein, können sich sowohl der DFB als auch die Schlagersängerin eine langfristige Zusammenarbeit vorstellen. „Wenn wir den Leuten mehr bieten, können wir auch mehr dafür verlangen“, heißt es vonseiten des DFB. Auch für weitere Anfragen, egal aus welcher Branche, sei man jederzeit offen, solange das Geld stimme.

 

 

 

 

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.