burcar

Burcar: Das neue saudische Frauenauto

Der saudische König Salman hat per Dekret angeordnet, dass Frauen künftig auch Autofahren und einen Führerschein erwerben dürfen. Grundvoraussetzung sei allerdings, dass auch das Auto vollverschleiert sei. Dies gelte insbesondere, wenn eine Frau nur die gesetzlich vorgeschriebene Abaya trage und Hände sowie Gesicht nicht verdecke. Die Produktion der sogenannten Burcars habe bereits begonnen.

Damit kommt König Salman den Frauen im Königreich schon sehr entgegen. Anders als viele Kleriker, die Autofahren für Frauen ausnahmslos für zu stressig halten, traut Salman ihnen die Stressbewältigung zumindest zu, wenn sie die Fahrbahn nicht sehen. „Sie können dann zwar nur schwer Hindernissen und anderen Fahrzeugen ausweichen, aber Gott wird ihnen schon den Weg geleiten“, so sein Statement. Zudem diene die Vollverschleierung des Autos auch dazu, dass sowohl Frau als auch Fahrzeug vor herablassenden Blicken von Männern geschützt werden.

Burcars doppelt so teuer wie Männerautos

Die Burcars, wie die Autos in Anlehnung an ihre Vollverschleierung heißen sollen, sollen schon 2018 erhältlich sein. Die Preise jedes einzelnen Autos lassen sich bereits jetzt berechnen. Die Burcar-Variante kostet jeweils das Doppelte des normalen Autos. Sollte ein Auto in seiner normalen Fassung also etwa 10.000 Euro kosten, kostet die für Frauen optimierte Version 20.000 Euro.

König Salman hält das für einen wirtschaftlichen Geniestreich: „Dafür gibt es einen großen Markt. In unserem Königsreich könnten wir etwa 10 Millionen Burcars an Frauen absetzen und auch die anderen arabischen Länder bieten ein riesiges Verkaufspotenzial“.

Ein Problem haben die Burcars jedoch noch: Sie lösen nicht das Eierstock-Problem. Denn in Saudi-Arabien ist man sich unter Klerikern weitgehend einig, dass Frauen beim Autofahren zu abgelenkt seien, um auf ihre Körperhaltung zu achten. Das drückt dann aufs Becken und somit auch auf die Eierstöcke. Dies führe wiederum zu mehr Geburten mit Fehlbildungen und sei auch der Grund dafür, dass viele Frauen in Amerika und Europa nur zwei bis drei Kinder bekommen würden. Klingt wahrlich nach einem großen Problem, dass es bei den Burcars noch zu lösen gilt.

 

 

 

 

 

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. 15. Juni 2018

    […] der Lügenpresse und möchtest endlich die Wahrheit verbreiten? Du fährst noch mit deinem Burcar durch die Gegend, obwohl du vom neuen Pünktlichkeitsalarm der Deutschen Bahn gehört hast? Und […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.