mainstream

Überraschende Trendforschung: Gegen den Mainstream zu sein ist heutzutage total mainstream

Die Trendforscher Deutschlands haben sich mal wieder selbst übertroffen. Die neueste Erkenntnis: Gegen den Mainstream zu sein ist mittlerweile total mainstream. Wer ein Hipster sein wolle, müsse sich inzwischen mainstream verhalten, sagt Deutschlands innovativster Trendforscher Sven Gabor Janszky.

Janszky äußerte, schon sehr gespannt auf die Reaktionen innerhalb der Bevölkerung zu sein. „Ich kann nur schwer einschätzen, ob sich die Leute dann mainstream oder anti mainstream verhalten, um gegen den Mainstream zu sein“. Fest stehe jedenfalls, dass sich 95% der Deutschen selbst als individuell und mainstream-feindlich bezeichnen.

Eigentlich sei es für ihn völlig egal, was jemand zum Mainstream sage und wie er seine Ablehnung in Taten ausdrücke. Auch Menschen, die behaupten, sie seien schon Mainstream-kritsch gewesen, bevor es mainstream wurde, seien keinen Deut besser als Andere. „Irgendwie sind wir doch alle mainstream“, findet Janszky.

 

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.